100.000ste Patientin

Eilsiabeth Deinken ist 62 Jahre alt, Bürokauffrau im eigenen Fliesenbetrieb in Lüdinghausen und die 100.000ste Patientin, die in der Augenklinik Ahaus seit der Gründung im Jahr 1992 operiert wurde.

Elisabeth Deinken - 100.000ste Cat-Patientin
Elisabeth Deinken - 100.000ste Cat-Patientin

Ahaus. Vor einer Woche wurde ihr von Dr. Ralf Gerl, Gründer und ärztlicher Direktor der Klinik, eine Kunstlinse implantiert. Heute wurde nun das zweite Auge operiert und die Patientin erklärte optimistisch: „ Ich freue mich darauf, dass ich mit Hilfe der neuen Multifokallinsen nun fast immer auf eine Brille verzichten kann, also in die Ferne und in der Nähe ohne Brille gut sehen kann. Ich war immer Kurzsichtig, hatte eine Hornhautverkrümmung und brauchte seit einigen Jahren zusätzlich eine Lesebrille. Eine Trübung der Linse, Grauer Star war absehbar, deshalb entschloss ich mich für eine Multifokallinse, auch wenn ich die Kosten hierfür selbst tragen muss“.

Über 600.000 Patienten werden pro Jahr in Deutschland am Grauen Star operiert. Auch in der Augenklinik Ahaus ist diese Operation die am meisten durchgeführte Behandlung. Darüber hinaus deckt die Augenklinik Ahaus, die in diesem Jahr ihr 15-jähriges Bestehen feierte und laut einer Erhebung von „Capital“ (Ausgabe 11/04) die größte Augenklinik in Nordrhein-Westfalen ist, das gesamte Spektrum der Augenheilkunde ab. Dazu gehören Schieloperationen bei Kindern genauso wie die Behandlung von Netz- und Hornhauterkrankungen. Hierfür konnten ärztliche Spezialisten gewonnen werden.

Terug
omhoog

Om onze website zo optimaal mogelijk aan u te kunnen presenteren en continue te kunnen verbeteren, gebruiken wij cookies. Door verder te gaan met het gebruik van onze website, gaat u akkoord met het plaatsen van deze cookies. Meer info vindt u in onze privacyverklaring.

Het coronavirus
Hoe gaat Augenklinik Ahaus hiermee om?

Onze taak als zorgverlener is het om de zorg voor onze patiënten te waarborgen, zowel nu als in de toekomst. Om verspreiding van het coronavirus te voorkomen en de infectieketen te onderbreken, hebben wij extra maatregelen genomen. Wij nemen deze taak uitermate serieus en houden hierbij rekening met alle aanbevelingen van het Robert-Koch-Institut (RKI) op het gebied van uitgebreide hygiëne ter bescherming tegen het virus. Let op! In Duitsland is het dragen van een neus-mondkapje in openbare ruimtes verplicht. Kom daarom alleen met uw eigen mondmasker binnen.

MEER INFORMATIE